Was ich gerne lese!

Ich habe immer viel gelesen. Und oft quer durch alle Genres. Ich lese auch immer wieder mal „ernsthafte Literatur“, wobei ich mit dem Ausdruck selber nichts anfangen kann. Ich habe schon „anerkannte literarische“ Werke gelesen, die ich persönlich schrecklich gefunden habe und dafür Werke der „Unterhaltungsliteratur“ gelesen ( z. B.“Das Lied von Eis und Feuer“ von George R. Martin), die mich beeindruckt haben. Was dieser Schrifsteller leistet; wie viele einzelne Caharktere er erfunden hat und lebendig hält, und wie viele einzelne Erzählstränge, er nebeneinander laufen lässt und dann immer wieder zusammen führt, das ist einfach nur bewundernswert.

Ich selber möchte von einem Buch entweder etwas lernen, mich anregen lassen, mich unterhalten lassen oder oft auch einfach nur dieses bestimmte Buch auch gelesen haben. Aber das Wichtigste ist mir bei allem immer, dass es „gut lesbar“ ist. Ich möchte von einem Buch, dass man beim Lesen in eine Art Fluss kommt und es einem schwer fällt, diesen Fluss zu unterbrechen und das Buch wegzulegen. Aber es sollte dann leicht sein, wieder rein zu kommen. Ich habe Bücher aus vielen Genres, sogar Sachbücher, gelesen, die das geschafft haben und die ich für mich dann als „gut“ bewertet habe. Genauso wie ich Bücher aus allen Genres gelesen habe, die ich als Zumutung empfunden habe; entweder der Autor hatte einen sehr beschränkten Wortschatz und die Sätze waren immer gleich, oder der Autor hat geglaubt, beweisen zu müssen, wie groß sein Wortschatz ist und sich mehr darauf konzentriert, das in der Geschichte unter Beweis zu stellen, als die Handlung die Figuren spannend und lebendig zu gestalten.

Viele können ja mit Fantasy gar nichts anfangen, aber ich mag es eben gerne zu träumen und in eine komplett andere Welt zu reisen. Was interessiert es mich schon, wie irgendeine überforderte Mutter tapfer den Alltag mit ihren Kindern meistert; das habe ich selber jeden Tag. Ja, auch dazu gibt es ganz nette Bücher, aber das sind die, die mich dazu bringen, mal über mich selber zu lachen, weil sie unseren ganz normalen Alltag auch mal ironisch darstellen. Aber eigentlich interessieren mich die Probleme, Sorgen und Schwierigkeiten anderer herzlich wenig. Ich weiß, das klingt egoistisch und hart, aber ganz ehrlich, mein Leben ist auch nicht immer schön oder leicht. Seit fünfzehn Jahren stelle ich mich ständig neuen Herausforderungen; drei Kinder, ein Mann, Schwiegereltern im selben Haus, die ihren Frust an mir auslassen, die Arbeit in der Landwirtschaft, die völlig neu war für mich, dann plötzlich wieder einen Bürojob… Was interessiert es mich da, wie dreckig es anderen Leuten geht? 

Also, zurück zum Thema; ich bin ein großer Fan der Schottland-Saga von Diana Gabaldon und natürlich von  „Das Lied von Eis und Feuer“. Außerdem lese ich alles von Marian Keyes, die zwar nur in ein paar ihrer Geschichten etwas Fantasy einfließen lässt, es aber meiner Ansicht nach schafft, Charaktere sehr lebendig werden zu lassen. Mir gefällt es, dass ihre Geschichten zwar immer unabhänging von einander sind, aber trotzdem einen gemeinsamen Strang haben. Von Kerstin Gier habe ich auch alles gelesen, wobei ihre ersten Bücher für mich eher unter „nette, lustige Ablenkung vom Alltag“ liefen. Die „Patin-Reihe“ fand ich dann schon ziemlich gut, weil sie dabei manche Arten von Müttern schonungslos verschaukelt. Aber so richtig begeistert bin ich von ihrer „Edelstein-Trilogie“. GierDa sich meine Geschichte ja auch an ungefähr dasselbe Publikum richtet, war die leichte, witzige und spannende Art dieser Romane ein Vorbild für mich während des Schreibens. Ich habe für Recherchezwecke einiges aus dem Genre Fantasy gelesen, aber an diese Reihe ist für mich noch nichts herangekommen. Es wäre ein großes Lob für mich, wenn mein Roman mit diesen Büchern verglichen würde.

Damit ihr euch selber mal ein Bild machen könnt, werde ich hier demnächst auch mal eine Leseprobe veröffentlichen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s