Ein langer Weg bis zum fertigen Buch!

Seit meinem Entschluss meine Geschichte zu veröffentlichen, ist die Erkenntnis gereift, dass da noch verdammt viel Arbeit vor mir liegt. Der Hauptteil beim Schreiben eines Buches ist nämlich nicht seine Ideen mal niederzuschreiben, sondern das Bearbeiten. Und das immer wieder.

Zuerst war einmal das Grundgerüst der Geschichte in meinem Kopf und ich habe gewusst, was ungefähr passieren soll und wie sich die Geschichte entwickeln wird. Dazu habe ich mir dann Szenen und Dialoge einfallen lassen und diese dann niedergeschrieben. Aber das war der einfache Teil! Denn während des Schreibens habe ich gar nicht so viel Zeit, mich auf Satzzeichen, Wortwiederholungen oder ähnlich ärgerliche Dinge zu konzentrieren. In dem Moment geht es nur einmal darum, dass die Szene aus meinem Kopf raus auf das Papier kommt. Und dann bin ich aber erst mal fertig damit. Ich habe es niedergeschrieben; das heißt für mich, dass diese Szene erledigt ist und ich kann gleich zur nächsten übergehen.

Nun habe ich endlich mit der Überarbeitung begonnen. Ich hatte die Idee, dass ich einfach das ganze Manuskript systematisch nach möglichen Schwächen und Fehlern durchgehen würde. Aber so funktioniert das leider gar nicht. Denn während der Überarbeitung ist mir dann klar geworden, dass mir vieles gar nicht mehr gefällt oder nicht so rüberkommt, wie ich mir das gedacht habe. Oder mir fallen schon wieder neue Ideen ein. Mit dem Ergebnis, dass ich manche Kapitel wieder komplett umgeschrieben und wieder neue Aspekte eingefügt habe, die im Verlauf der Geschichte immer wieder angepasst werden müssen und dass ich weit weg bin von einer „systematischen“ Bearbeitung. Denn die neuen Szenen muss ich auch erst mal sacken lassen um sie dann wieder zu überarbeiten!

Und so beginnt alles von vorne und ich habe gerade das Gefühl, dass ich an mehreren Baustellen gleichzeitig arbeite. Dazu kommt natürlich, dass meine Zeit ja auch begrenzt ist (Arbeit, Kinder, ab und zu mal Wäsche waschen oder aufräumen…) und ich einfach ungeduldig bin.

Aber trotzdem ist das ganz wichtig für mich. Wenn ich mein Buch schon veröffentliche, dann möchte ich selber damit auch halbwegs zufrieden sein. Einen Lektor kann ich mir nicht leisten und darum versuche ich selber so gut wie möglich auf verschiedene Dinge zu achten. Immer wieder nehme ich Bücher zur Hand, die mir besonders gut gefallen und schaue mir an, wie die Dialoge gestaltet sind, warum ich das Gefühl habe, dass es sich locker liest und was genau mir daran eigentlich so gut gefällt. Gerade letztens ist mir ein Buch untergekommen, in dem mir die Dialoge besonders gut gefallen haben. Prompt habe ich begonnen auch bei mir alle Dialoge zu prüfen und zu überarbeiten.

Außerdem bemühe ich mich gerade, um das Hauptthema herum noch ein paar Nebenstränge aufzubauen. Ich habe Fantasy-Liebes-Romane gelesen, bei denen außer dem klassischen Thema nicht viel passiert und das ist mir dann zu wenig. Klar, bei einem Roman aus diesem Genre erwartet man es auch, dass gewisse Klischees bedient werden; das auf den ersten Blick unscheinbare Mädchen verliebt sich in den mysteriösen Schönling und nach einigem Hin und Her kommen sie zusammen. So wie man bei einem Psychothriller einen Psychopathen erwartet. Aber ich mag immer die Geschichten, bei denen eben rundherum auch noch etwas passiert, es ein paar interessante oder witzige Nebenfiguren gibt und man trotzdem noch überrascht wird.

Auch bei mir gibt es das junge Mädchen, den geheimnisvollen, düsteren Schönling und nach ein wenig Hin und Her kommen die beiden zusammen. Aber ich bemühe mich im Hintergrund noch weitere Geschichten ablaufen zu lassen, die noch Raum für Überraschungen bieten und auch für etwas Extraspannung sorgen.

Aber dahin ist es noch ein weiter Weg, und der wird kein leichter sein….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s