Meint ihr etwa mich?

Als ich das erste Buch veröffentlicht habe, war mir schon klar, dass es schwer werden würde, in der Fülle der vielen E-Book-Veröffentlichungen nicht unterzugehen. Daher habe ich versucht, realistisch zu bleiben. Ich habe mir zwei Ziele gesetzt: Auch von „fremden“ Menschen ein Lob zu bekommen und dass Leute mein Buch kaufen, weil sie es, von sich aus und ohne Werbung, so interessant finden, dass sie dann auch Geld dafür ausgeben.

Diese Ziele habe ich nun nach fast einem Jahr auch tatsächlich erreicht. Und jetzt, wo das passiert, was ich mir gewünscht habe, kann ich es nicht glauben.

Leute haben mich gefragt, wann endlich der zweite Teil kommt, weil sie schon darauf gewartet haben.

Ich bekomme immer wieder begeistertes Lob für meine Geschichte.

Wildfremde Menschen folgen mir in den diversen sozialen Medien; aber nicht, weil ich sie zuvor dazu eingeladen habe, sondern weil ihnen mein Buch so gefallen hat.

Ich werde gefragt, ob die Geschichte von Rory und Danny noch weitergeht.

Ich werde gebeten, ein paar hilfreiche Worte an angehende Autoren zu richten.

All diese Dinge lassen mich meistens ungläubig dastehen und ich frage mich dann immer, ob da wirklich ich gemeint bin. Ich drehe mich dann gedanklich um und schaue mal, ob vielleicht „ein richtiger Autor“ hinter mir steht, der eigentlich gemeint ist.

Natürlich finde ich meine eigene Geschichte gut, aber dass andere sie auch toll finden, kann ich immer noch nicht wirklich glauben. Und dass es wirklich Leute gibt, die darauf warten, dass ein neues Buch von mir erscheint, ist auch unfassbar.

Natürlich freue ich mich über das Lob, fühle mich geehrt, wegen des Interesses, aber gleichzeitig fühle ich mich wie eine Hochstaplerin. Aber vielleicht gehört das ja dazu. Oder gibt es Menschen, die das Lob, das Interesse und die netten Worte einfach als selbstverständlich und verdient hinnehmen? Nun, ich bin da nicht so. Ich wundere mich über all das und freue mich dann aber riesig darüber. Über jede neue begeisterte Rezension, über das Interesse an mir und meinen Büchern, über jedes Like und jedes Teilen. So sehr, dass ich jedes Mal fast platzte und nicht weiß, wohin mit all der Freude.

Aber ich weiß dann wirklich, dass es sich gelohnt hat. Ich habe den Versuch gewagt, mich etwas getraut und bin reichlich belohnt worden.

Danke an all die Menschen, die mir ihre Begeisterung und ihr Lob auch gezeigt haben!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s